Vermieter mit Leidenschaft

Sie möchten wissen, wer Ihre Gastgeber sind? Gern.

Wir sind die vier Steins: Oliver (46 Jahre) und Stefanie Stein (37 Jahre) mit unseren Töchtern Anna-Lena (10 Jahre) und Lilli-Ann (7 Jahre). Wir sind beide berufstätig und vermieten die Ferienunterkünfte im Nebenerwerb – aber mit sehr viel Leidenschaft. Grund dafür ist, dass wir eine sehr enge Beziehung zur Region, zu den Grundstücken und Gebäuden haben. Diese Begeisterung und dieses Gefühl wollen wir gern mit unseren Gästen teilen.

Zimmer für Berliner Sommerfrischler

Oliver Stein ist auf diesem Grundstück aufgewachsen, das sich schon immer im Besitz der Familie befindet. Früher wurde hier – wir vielerorts im Spreewald – ausschließlich Landwirtschaft betrieben.  Doch bereits in den 1930-er Jahren wurden schon Zimmer des Wohnhauses hauptsächlich an Feriengäste aus Berlin vermietet, die mit der damals noch vorhandenen Spreewaldbahn über den Spreewaldbahnhof Byhleguhre in die Sommerfrische reisten. Von dort holte sie Wilhelm Greschow – Olivers Urgroßvater – mit einem Ochsenkarren ab.

Wohnungen im einstigen Schafstall

Das Grundstück bestand damals aus dem Wohnhaus – ein mittlerweile über 200 Jahre altes typisches Spreewaldholzhaus-, einer großen Scheune und einem Wirtschaftsgebäude. In dem alten Wohnhaus wohnten bis 2012 die Eltern von Oliver Stein. Er selbst baute den vorderen Teil der Scheune als Wohnhaus aus. Der hintere Teil war ein Schafstall, im Erdgeschoss und im Obergeschoss wurde das Heu gelagert. Nachdem die Schafe abgeschafft wurden, bauten wir von 2004 bis 2006 diesen Teil um – die Wohnungen Spreewald und Storchenblick entstanden. Aus der einstigen Schafkoppel entstand der große Außenbereich für die Gäste. Im Wirtschaftsgebäude bauten Eltern die Wohnungen Bauernstube und Puppenstube aus.

Spreewaldhaus wurde restauriert

Nach dem Tod des Vaters haben wir von 2013 bis 2015 das alte Spreewaldhaus vollständig restaurieren und auf neuesten Standard bringen lassen. Alles wurde im typsichen Spreewaldstil gehalten. Selbst für die Region typische Möbel – wie z. B. das Familienbett – haben wir nachbauen lassen. Das geschichtsträchtige und nun so moderne Haus nannten wir „Haus Greschow“ – nach den Urgroßeltern, die darin gelebt hatten. Auch die Wohnungen Bauernstube und Puppenstube haben wir in diesen Jahren neu renoviert und mit neuen Landhausmöbeln ausgestattet.

Ein Herz für Kinder

Familien mit Kindern sind bei uns besonders willkommen. Dass vieles in den Wohnungen und Außenanlagen gleichermaßen auf die Bedürfnisse von Kindern und Eltern ausgerichtet ist, ist kein Zufall. Als wir 2007 mit der Vermietung begannen, wurde unsere große Tochter gerade geboren. Fast instinktiv haben wir alles so gestaltet, wie wir als junge Eltern es uns selbst im Urlaub wünschen würden. Also viele Spielmöglichkeiten und Spielzeug für die Kinder – und trotzdem die Möglichkeit der Erholung für die Eltern. Wie Sitzmöglichkeiten und Tischtennisplatten in der Nähe des Spielplatzes zum Beispiel. Und natürlich sollen die Kinder im Urlaub etwas Besonderes erleben, etwas, was es im Alltag nicht gibt. Deshalb z. B. die Schlafnische in der Wohnung Spreewald oder die Feuerstelle auf der Außenanlage.